Informations en Français
Information in English
Informatie in het Nederlands
Logo der Gemeinde Altenberge
mit Weitblick ins Münsterland
Informationszentrum Eisscholle
 

Umweltamt der Gemeinde leiht Energiemessgeräte aus

Im Durchschnitt verbraucht jeder Bürger und jede Bürgerin in Deutschland momentan ca. 1.500 kWh Strom pro Jahr. Durch Verwendung neuer, stromsparender Elektrogeräte und durch den sinnvollen Einsatz der vorhandenen könnte ein erheblicher Teil davon eingespart werden.

Oftmals wird bei der Betrachtung der Energiekosten im Strombereich nur der finanzielle Wert gesehen. Das ist für den Verbraucher natürlich vorrangig. Aber auch der Nutzen für die Umwelt ist gerade beim Stromsparen erheblich. Mit jeder eingesparten Kilowattstunde Strom werden insgesamt etwa 3 kWh Primärenergie eingespart. Der Grund dafür sind die hohen Verluste bei der Stromerzeugung und -verteilung.

Der erste Schritt zur Reduzierung des Stromverbrauches sollte zunächst die Kontrolle des eigenen Verbrauches sein. Oft ist man erstaunt, welche „Stromfresser“ man in seinem Haushalt beherbergt oder wie man durch geringe Verhaltensänderungen die Stromrechnung positiv für den eigenen Geldbeutel beeinflussen kann.

Um den Verbrauch einzelner Geräte zu überprüfen, verleiht die Gemeinde Altenberge Energiemessgeräte. Dieses geht auf eine Anregung des Arbeitskreises Energie und Umwelt der Lokalen Agenda 21 Altenberge zurück.

Mit Hilfe dieser Energiemonitore kann der Energieverbrauch von Elektrogeräten gemessen werden. Gleichzeitig können die Energiekosten eingegeben werden, so dass man einfach ermitteln kann, wie viel das überprüfte Gerät im Monat oder Jahr im Verbrauch kostet.

Die Energiemessgeräte können bei Interesse kostenlos für vier Wochen bei der Gemeinde Altenberge, Frau Meier, Telefon (0 25 05) 82-19, ausgeliehen werden. Zusätzlich gibt es noch nützliche Informationen mit Vergleichszahlen und Spartipps.

<< zurück


Weitere Themen aus dem Bereich Bauen/ Ortsentwicklung/ Umwelt:

Gewerbegebiete   .   Baugebiete   .   Bauleitplanung   .   Denkmäler   .   Lärmkartierung   .   Bodenrichtwerte   .   Gemeindeentwicklungskonzept   .   Integriertes Handlungskonzept Ortsmitte Altenberge   .