EnglischFranzösischNiederländisch
Sie befinden sich hier: Aktuelles » Ältere Meldungen / Archiv » Pressemitteilung der GELSENWASSER AG: Richtige Entsorgung von Arzneimitteln

Wohin mit nicht benötigten Tabletten, Zäpfchen, Säfte, Salben oder Wirkstoffpflastern? Immer noch werden viel zu viele Arzneimittel über die Toilette oder das Waschbecken entsorgt, doch das ist eine unnötige Belastung für unsere Umwelt: So gelangen Stoffe mit dem Abwasser über die Kläranlagen in die Gewässer, die dort nichts zu suchen haben. Trotz aufwändiger Technik sind nämlich die Kläranlagen nicht in der Lage, diese Arzneimittelstoffe vollständig aus dem Abwasser zu filtern. Dadurch geraten Spuren von Arzneimitteln in die Umwelt, in Flüsse und Seen sowie mittelfristig in das Grundwasser. Auch die Trinkwasseraufbereitungsanlagen können trotz guter Technik die Spurenstoffe nicht vollständig entfernen. Diese minimalen Rückstände im Trinkwasser (milliardstel Gramm pro Liter) sind nicht gesundheitsschädlich, aber auch nicht erwünscht.

 

Tabletten & Co. ausschließlich über den Restmüll entsorgen

Abgelaufene und nicht mehr benötigte Arzneimittel sollen über den Hausmüll entsorgt werden. Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen empfiehlt dies als umweltverträglichste Vorgehensweise. Bei diesem Entsorgungsweg werden die Wirkstoffe der Arzneimittel ohne nachteilige Auswirkungen auf die Umwelt zerstört. Tabletten sollten sicher verpackt, z. B. in Zeitungspapier gewickelt, in die Restmülltonne gegeben werden, damit sie nicht in falsche Hände geraten. Flaschen oder Tuben mit Arzneimittelresten nicht ausspülen und an die Apotheke zurückgeben oder ebenfalls verschlossen im Restmüll entsorgen.

 

Einen Flyer mit Tipps für den richtigen Umgang mit Rest-Arzneimitteln können Interessierte kostenlos über die GELSENWASSER-Homepage unter Infomaterial bestellen.

Lesung gegen das Vergessen - Alte und junge Texte zum Gedenken an die Bücherverbennung 1933 mehr »


Veranstaltung des Beauftragten gegen Antisemitismus mehr »


Ehrenamt gegen Antisemitismus mehr »


Hallenbad hat wieder reguläre Öffnungszeiten mehr »


Parlamentarischer Staatssekretär Gesenhues in Altenberge mehr »


Käufer für die Hofstelle Westenfeld 3 gesucht mehr »


Kulturbeirat hat getagt und 16 Anträge unter Vorbehalt bewilligt mehr »


Prüfanstalt GPA NRW legt Prüfbericht vor mehr »


Ukrainisch-Deutsches Frauenfrühstück mit Dr. Angelika Kordfelder mehr »


Angelsportverein vergibt Tages- und Jahreskarten für Sümpelmanns Teich mehr »


Start der Sanierung eines Wirtschaftsweges in der Bauerschaft Kümper mehr »


Vergabe von zwei Baugrundstücken (Doppelhausbebauung) im Neubaugebiet „Rönnenthal III“ mehr »


Wahlhelfer für die Europawahl am 09.06.2024 gesucht mehr »


E-Bike-Sharing wird vorerst eingestellt mehr »


Bestandsanalyse im Quartier Altenberge West startet mehr »


Öffentliche Bürgerversammlung anlässlich der Aufstellung einer Sanierungssatzung für die Ortsmitte Altenberge mehr »


Vorlesende gesucht für die Gedenkveranstal-tung zum Tag der Bücherverbrennung: „Gegen das Vergessen – Lesen aus den verbrannten Büchern“ mehr »


Bürgermeister für den Frieden - Mayors for Peace mehr »


Kulturpass für Jugendliche mehr »


Ratgeber und Info-Links für Vereine und Ehrenamt mehr »


Zum Archiv

Veranstaltungen in Altenberge