EnglischFranzösischNiederländisch
Sie befinden sich hier: Aktuelles » Aktuelle Meldungen »
15.02.2024

Seit 2021 findet die Veranstaltung regelmäßig in Altenberge statt. Sie wird jedes Jahr von vielen Freiwilligen gemeinsam gestaltet. Bis zu 10 Vorlesende lesen an einem Abend im Mai kurze Abschnitte aus Büchern von Autoren und Autorinnen, die während der NS-Zeit verboten waren und leisten damit einen Beitrag zur Erinnerungskultur. Vor inzwischen 91 Jahren am 10. Mai 1933 wurden große Mengen von Büchern von mehr als 100 Autoren und Autorinnen durch nationalsozialistische Studentengruppierungen im ganzen Land als undeutsch und unwert auf publikumswirksamen Scheiterhaufen verbrannt. Dies war der Auftakt von Zensur, Verfolgung und Terror, der schließlich in Krieg und Völkermord endete. Die Initiatoren der Veranstaltung würden sich besonders über Studierende aus Altenberge freuen, die sich an der Veranstaltung beteiligen. Ihre Texte können sie selbst wählen. Aus den eingehenden Textvorschlägen wird  dann ein Programm zusammengestellt.

Bitte melden Sie sich über die Kulturbeauftragte der Gemeinde unter Tel. 02505 - 8220 oder per E-Mail an franziska.mahlmann@altenberge.de.

Veranstalter ist das Altenberger Aktionsbündnis für Demokratie in Kooperation mit der Gemeinde Altenberge.

Veranstaltungen in Altenberge