EnglischFranzösischNiederländisch
Sie befinden sich hier: Aktuelles » Aktuelle Meldungen »
05.06.2024

Quartier Altenberge West

Der klimagerechte, nachhaltige Stadtumbau soll in Altenberge West vorangetrieben werden

 

Die Gemeinde Altenberge arbeitet in enger Abstimmung mit dem beauftragten Dienstleister Innovation City Management GmbH (ICM) sowie dem kreisangehörigen Verein energieland2050 an einem integrierten energetischen Quartierskonzept (IEQK) für die Sanierung des Quartiers Altenberge West. „Ziel des Projektes ist es, eine signifikante Senkung der CO2-Emissionen im Quartier gemeinsam mit den dort lebenden Menschen und Unternehmen zu erreichen. Die energetische Gebäudesanierung soll einen großen Beitrag dazu leisten, dass die Stadt bis 2040 klimaneutral wird“, erklärt Bürgermeister Karl Reinke. Die Konzepterstellung wird von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gefördert und von der Kreissparkasse Steinfurt zusätzlich finanziell unterstützt

Umfassende Datenerfassung ist erfolgt

Das Integrierte Energetische Quartierskonzept bildet die strategische Entscheidungsgrundlage für zukünftige energetische Investitionen im Quartier. Daher erfassten die Projektpartner in den letzten Monaten Daten zu konkreten Strom- und Gasverbräuchen, den vorhandenen Gas- und Fernwärmenetzen sowie dem Bestand an Photovoltaik-Anlagen. Hiermit wird nun ein integriertes Quartierskonzept erstellt, welches auf Grundlage der Ausgangssituation konkrete Maßnahmen und deren Ausgestaltung unter Berücksichtigung der Kosten, Machbarkeit und Wirtschaftlichkeit betrachtet.

Bürgerinnen und Bürger werden befragt

In den kommenden Wochen werden Bewohnerinnen und Bewohner im Quartier Altenberge West direkt von der Gemeinde angeschrieben. So können Sie sich – auf freiwilliger Basis – an einer Online-Bürgerbefragung beteiligen. Die gesammelten Informationen sollen die bisherigen Ergebnisse der Datenerfassung ergänzen und mit in das energetische Quartierskonzept einfließen. Das Formular zur Anwohnerbefragung sowie weitere Informationen zum Projekt sind über die Webseite www. altenberge.de/de/buerger-service/dienstleistung/224 abrufbar. Kern des Modellprojekts IEQK ist eine Energieberatung, vor allem für die Immobilienbesitzer:innen. Wichtig ist es nun, viel „Überzeugungsarbeit“ zu leisten: „Wir möchten Klimaschutzanstifter sein und suchen jetzt möglichst viele, die an dem Projekt teilnehmen, damit dieses erfolgreich sein kann“, so Bürgermeister Karl Reinke. „Jedes modernisierte Gebäude verbessert die Klimabilanz und damit die Lebensqualität im Quartier. Bei der weiterhin angespannten Lage auf dem Energiemarkt könnte der Zeitpunkt nicht besser sein, um jetzt einen Fahrplan zu erarbeiten, der den Energie- und Wärmeverbrauch im Gebäudesektor senken kann“, erklärt auch Klimaschutzmanagerin Sarah Homann.

 

Erfahrene externe Projektpartner

Die Innovation City Management GmbH ist eine Beratungs- und Projektmanagementgesellschaft, die inzwischen auf die Erfahrung aus 45 Projekten und die Umsetzung in 15 Quartieren bundesweit zurückgreifen kann. Wichtig für den weiteren Projektverlauf und letztendlich den Erfolg sind die Analyseergebnisse und somit die anstehende Online-Befragung. „Wir wissen aus unseren zahlreichen bundesweiten Projekten, wie wir die Bewohnerinnen und Bewohner in den Quartieren aktivieren und mitnehmen. Die Klimawende gelingt nur von unten und gemeinsam, davon bin ich überzeugt“, so ICM-Projektleiterin Katharina Müller.

Veranstaltungen in Altenberge