EnglischFranzösischNiederländisch
Sie befinden sich hier: Aktuelles » Ältere Meldungen / Archiv »

Druckschrift "Vorübergehend gemeldet" von Sabine Jarnot über jüdische Zwangsarbeiter in Altenberge und Laer

02.02.2022
voruebergehend_gemeldet-titel vorruebergehend-gemeldet-innen-bsp

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die von den Gemeinden Altenberge und Laer herausgegebene Druckschrift "Vorübergehend gemeldet" der Archivarin Sabine Jarnot ist ab sofort in de Altenberger Buchhandlung am Marktplatz und im Rathaus gegen eine Schutzgebühr von 3 Euro erhältlich. Darin geht es um jüdische Zwangsarbeiter 1940/41, die im Straßenbau
oder zur Regulierung der Steinfurter Aa eingesetzt waren. Jarnot recherchierte im Auftrag der Gemeinden ein halbes Jahr über Herkunft und Verbleib der in den Meldekarten verzeichneten Zwangsarbeiter und erstellte damit eine Grundlage / einen Ausgangspunkt für weitere Forschungen und Recherchen über jüdisches Leben in der Zeit des Nationalsozialismus in dieser Region. 

Veranstaltungen in Altenberge

Panorama der Gemeinde Altenberge