EnglischFranzösischNiederländisch
Sie befinden sich hier: Rathaus » Fachdienste/Ämter » Klimaschutz » Wärmeversorgung

Wärmeversorgung

 

Die Energiewende setzt sich aus den drei Säulen „Wärme-, Strom- und Verkehrswende“ zusammen. Das Ziel der Energiewende ist es, den Verbrauch fossiler Brennstoffe deutlich zu reduzieren, sodass bis 2045 Klimaneutralität erreicht wird.

 

Als Wärmewende wird die Umstellung von fossilen Energieträgern auf erneuerbare Energien in dem Wärmesektor (z.B. Industrie, Haushalte und Gewerbe) bezeichnet. Damit soll der CO2-Ausstoß, der durch die Verbrennung von fossilen Energieträgern entsteht, beendet und so die weitere Erderwärmung verhindert werden.

 

Im Jahr 2021 entfielen 40 Prozent des CO2-Austoßes in der Bundesrepublik Deutschland auf den Wärmesektor. Im Privatsektor entfällt der größte Anteil des Gesamtwärmeverbrauchs auf die Raumwärme. So entfällt circa die Hälfte des Wärmeenergiebedarfs in Deutschland auf die Privathaushalte, sodass diese für die Wärmewende von besonderer Bedeutung sind.

 

In diesem Zusammenhang kommt der Gemeinde Altenberge ebenfalls eine entscheidende Rolle zu: Der Einsatz erneuerbarer Energien für die Wärmeversorgung erfordert eine Umstellung auf eine netzgebundene Wärmeversorgung. Hierfür ist eine kommunale Wärmeplanung notwendig, die die gegebenen Maßnahmenmöglichkeiten beleuchtet.

 

Weiterführende Informationen

 

Um die Wärmewende voranzubringen werden Konzepte für die Wärmeversorgung des Gemeindegebietes erstellt. Diese sind die energetischen Quartierskonzepte

 

Altenberge Nordost,

Altenberge West

sowie die kommunale Wärmeplanung

 

Veranstaltungen in Altenberge